Förderung Lebenspraktischer Fähigkeiten (LPF) mit seh- und komplex beeinträchtigten Kindern – ein systemischer Ansatz

Auch seh- und komplex beeinträchtigte Kinder haben ihre eigenen Vorstellung davon, was und wie sie etwas tun wollen und bringen diese auf ihre Weise in den Vermittlungsprozess von LPF ein.

Ein systemisch ausgerichteter Förderansatz LPF macht sich dies zu Nutze. 
Die Kompetenzen und Strategien, die im „was“ und „wie“ der individuellen Handlungsweisen der Kinder sichtbar werden, werden zur Ressource der Vermittlung. Mit hieran anschlussfähiger Unterstützung entwickeln die Kinder aus ihrer aktuellen Handlungsorganisation ihre neuen Fähigkeiten.

Inhalte:

  • Die systemische Sicht auf den Prozess der Selbstentwicklung 
  • Bedingungen, Kompetenzen, Potenziale für das LPF- Angebot analysieren
  • Anhand von Beispielen Lernprozesse individuell und zielorientiert entwickeln 

Für:

LPF- Fachpersonen, Frühförder_innen, Erzieher_innen, Lehrer_innen, die mit blinden, seh- und/ oder komplexbeeinträchtigten Kindern arbeiten

Referentin:

Renate Heule , Rehabilitationslehrerin für O&M und LPF, Systemische Bewegungs- und Familientherapeutin

Veranstalter:

IRIS e.V.
Tel. 040–2293026  
info@iris-hamburg.org
www.iris-hamburg.org

Termin:

Fr.15.06.18, 9:00 – 17:00  – Sa.16.06.18, 08:30 – 16:30

Ort:

Institut für Rehabilitation und Integration Sehgeschädigter 
Marschnerstr. 26 
22081 Hamburg

Kosten:

250 €

Informationen: