Förderung der Orientierung und Mobilität (O&M) mit seh- und komplex beeinträchtigten Kindern - Den Ideen der Kinder dialogisch folgen

Kinder und Eigensinn, das gehört zusammen. So auch bei seh- und/ oder komplex beeinträchtigten Kindern. Mit dem, was und wie sie handeln, sich bewegen und in der Welt orientieren, folgen sie ihren eigenen Ideen und Bedürfnissen. Das stellt Fachpersonen vor die nicht ganz so leichte Aufgabe, ihre fachlich orientierte Unterstützung mit den Ideen der Kinder koordinieren zu müssen.
Ein systemisch ausgerichteter O&M-Ansatz setzt genau hier an. Er erlaubt, die individuellen O&M-Strategien der Kinder zu erkennen und für den Vermittlungsprozess als Ressource zu nutzen. Mit dieser dialogischen Unterstützung entwickeln die Kinder aus ihren Strategien das hilfreich Neue.  

Inhalte: 

Der systemische Blick auf den Prozess der Selbstentwicklung 
Handlungen/ Bewegungen der Kinder als individuelle O&M Strategie verstehen 
Bedingungen und Potenziale für das passende O&M-Angebot analysieren 
Anhand von Praxisbeispielen zielorientiert Prozesse entwickeln

Für:

O&M-Lehrer_innen, Frühförder_innen, Erzieher_innen, Lehrer_innen etc., die mit blinden, seh- und/ oder komplexbeeinträchtigten Kindern arbeiten

Referentin:

Renate Heule, Rehabilitationslehrerin für O&M und LPF, Systemische Bewegungs- und Familientherapeutin

Veranstalter:

IRIS e.V.
Tel. 040-2293026 
info@iris-hamburg.org
www.iris-hamburg.org

Termin:

Freitag 02.03.2018, 9:00 - Samstag 03.03.2018, 16:30

Kosten:

250,- €

Ort:

Institut für Rehabilitation und Integration Sehgeschädigter 
Marschnerstr. 26
22081 Hamburg
 

Informationen: