Familienkurse

  • fördern die Kinder, stärken die Eltern
  • regen neue Schritte an und bringen die Entwicklung voran
  • tun jedem einzelnen Familienmitglied sowie der Familie als Ganze gut
  • sind Zeiten weg von zuhause und wirken nach für die Zeiten zuhause
  • werden von einem interdisziplinären Team von pädagogisch-therapeutischen Fachpersonen  geleitet

Wer kann profitieren?

  • Familien mit Kindern mit Beeinträchtigung (auch komplexer)/ Sehbeeinträchtigung/ Verhaltensauffälligkeiten bis einschließlich Grundschulalter
  • Familien mit Eltern/ Elternteil mit Sehbeeinträchtigung mit ihren Kindern mit und ohne Beeinträchtigung bis einschließlich Grundschulalter

Wie wird die Entwicklung vorangebracht?

Ausgangspunkt der Zusammenarbeit mit den Familien sind deren jeweilige Themen, Anliegen und Sorgen, z.B. in Bezug auf die nächsten Entwicklungsschritte des Kindes und die Entwicklung von Lösungsideen für Geschwister- und Familienthemen. Durch gemeinsames Handeln, Beobachten und Umdenken werden die individuellen Unterstützungsbedürfnisse konkret umgesetzt. Insbesondere die Mischung aus Intensität, Praktikabilität, Erholung und Leichtigkeit bewirken eine hohe Effektivität und Nachhaltigkeit für den Familienalltag.

Themenbeispiele teilnehmender Familien, mit denen Familien in den letzten Jahren auf unsere Kurse kamen:

  • Konkrete Wünsche zu Entwicklungsthemen der Kinder wie laufen lernen, warten üben, Schwierigkeiten beim Essen, Orientierung und Mobilität
  • Kontakt und Zusammenspiel mit anderen Kindern anbahnen oder vertiefen
  • Besondere Verhaltensweisen verstehen lernen und einen anderen Umgang damit finden
  • Sorge um das Verhältnis der Geschwister oder Sorge um das Geschwisterkind
  • Erziehungsfragen klären
  • Anregungen für Spiel- und Freizeitmöglichkeiten als ganze Familie kennen lernen
  • Austausch mit anderen betroffenen Familien und von deren Erfahrungen für die eigene Familie profitieren können
  • Selbständigkeitsentwicklung des Kindes mit Beeinträchtigung
  • Schwierige Kooperationen mit Kindergarten, Schule, Frühförderung, Therapie etc. und dafür neue Ideen für den weiteren Umgang entwickeln

Familienkurse leben:

  • von der individuellen Zusammenarbeit jeweils einer Familie mit einer pädagogisch-therapeutischen Fachperson aus dem interdisziplinären Team
  • von den gemeinsamen Bewegungsaktivitäten in der Gruppe der Familien
  • vom Zusammenspiel der Kinder miteinander
  • vom Austausch der Familien untereinander
  • von den verschiedenen Fachkompetenzen des interdisziplinären Teams

Ziel ist es:

individuell hilfreiche Bedingungen für die Entwicklung des Einzelnen wie für die Familie als Ganzes aufzubauen und zu stabilisieren und eine Übertragbarkeit und Nachhaltigkeit für den Familienalltag zu schaffen.

Entwickelt mit Unterstützung der Stiftung Wohlfahrtspflege