Systemische Bewegungstherapie, Entwicklungsförderung und Beratung
innovativ und zukunftweisend

Das innovative Konzept der Systemischen Bewegungstherapie, Entwicklungsförderung und Beratung wurde an der Universität Tübingen entwickelt und wird in der Praxis stetig verfeinert.

Das Konzept verfolgt die nachhaltige Stärkung von Familien und Fachpersonen und unterstützt ihre konstruktive Zusammenarbeit. Probleme und Veränderungsbedarfe werden nicht personenbezogen sondern gesamtsystemisch betrachtet. Es werden die Wechselwirkungen und Kontextbedingungen der Akteure in den Blick genommen, um auf die Themen der Familien und Fachpersonen in zuträglicher Weise eingehen zu können.

Familien und Fachpersonen lassen sich vom gewohnten Denken zum Querdenken anregen. Sie finden Verständnis für ihre aktuellen Probleme und erleben zugleich einen Perspektivwechsel. Mit dieser zukunftsweisenden Neuorientierung nehmen sie gewünschte Veränderungen selbst in die Hand. Wirksamkeit und Nachhaltigkeit (s. Evaluation) des Konzepts werden von Familien und Fachpersonen bestätigt.

Das Konzept unterstützt die gekonnte Inklusionsgestaltung, indem das unterschiedliche Können der Beteiligten für das soziale Miteinander genutzt wird. Somit wird der Abbau von Hemmungen durch den Aufbau von sozialen Kompetenzen im Umgang mit Verschiedenheit gefördert.

Entwicklung ist der Umgang
mit eingehandelten Erfahrungen

Zur gemeinsamen Entwicklung der gewünschten Fort...Schritte nutzt Bewegung im Dialog absichtvoll das Potential der Verschiedenheit aller am Prozess Beteiligten. In der Zusammenarbeit mit uns entwickeln Eltern, Kinder, Familien sowie Fachpersonen, Teams und Organisationen ihre Entwicklungsthemen und Ziele. Durch neue Erfahrungen erweitern sie ihr Verständnis und ihre Fähigkeiten. Das Zusammenspiel der Kompetenzen Einzelner wird zur Kompetenz des Familiensystems, des Teams oder der Organisation.

Bewegung und Interaktion heißt einhandeln
von Erfahrungen und erhandeln von Fähigkeiten

Das Konzept setzt auf Bewegung bzw. Interaktion als Medium der Wahrnehmung, Kompetenzentwicklung und Kommunikation. Bewegung ist der Ausgangspunkt aller Entwicklung. Schon die kleinste Bewegung erzeugt Resonanz und ermöglicht Lernen. Bewegung wird als ein Beitrag zum Dialog verstanden. Systemische Bewegungstherapie nimmt die Einladung an und macht Bewegung, Verhalten, Handeln zur entwicklungsförderlichen Kommunikation.